Schwarze Krähen, blaue Stunden

"Sturm und Drang war einmal? Ha. Tom Kirk hören: Texte, Gesang,  Klampfensounds aus der Indie-Garage. Mit heißer Nadel gestrickt bereits des Barden Debütscheibe "Schluß mit dem Geschrei!". Kirks Interpretionen als auch Arrangements gefeilter, jedoch konsequent elementar wie gehabt auf seinem aktuellen Album "Schwarze Krähen, blaue Stunden". Liederleute-Punk mit Titeln wie "Die Welt ist voller Idioten" oder "Nazi im Dorfteich". Und "Worauf ich mich freu" ein radiotaugliches Liebeslied für, beispielsweise,  1LIVE wie WDR 4, wenn's im März/April/Mai nochmal schneien sollte oder erneut regnet."

Jochen Arlt, Juror "Preis der deutschen Schallplattenkritik"